18. Amrumer Mukolauf – 22. Mai 2021

– virtuell –

So schön, schön war die Zeit

Im vergangenen Jahr – mit zarten 17 – noch ins kalte Wasser geschmissen, sind wir nun – Dank eures Engagements – in der weiten Welt unterwegs.

„Mukolauf klein ging allein
in die weite Welt hinein
Stock und Hut

stehen ihm gut,
ist gar wohlgemut.“

Nun ist es geschafft, unser Amrumer Mukolauf ist erwachsen und hat so kräftige Flügel bekommen, dass er nun bereit ist für die weite Welt. Auch wenn uns allen das Pfingstevent und die anspruchsvollen Inselstrecken fehlen, haben alle das Beste aus sich herausgeholt und das Pfingstsamstags-Feeling sich nicht nehmen lassen (Bilder 2021).

391 Anmeldungen sprechen Bände. Eine wieder unglaubliche Spendensumme von mehr als 53.000 € zaubert ein überglückliches Lachen auf unsere Gesichter. Wir wissen nicht, wie ihr Läufer, Sponsoren, Unterstützer und alle anderen das macht, aber ihr macht es einfach!!! Uns ist gar wohlgemut.

Viele von euch kämpften sich durch Regen und Sturm, einige hier auf Amrum und viele mehr von euch auf dem Festland. Es ist eine Freude die unterschiedlichsten Eindrücke aus allen Ecken Deutschland in unserer Galerie zu bewundern. Neue Geschichten sind entstanden: Sarah Schott, die 2020 noch aus dem Krankenhaus heraus die kleine Runde gelaufen ist, wagte sich an die 13,5 km Walkerstrecke, schaffte sie und pulverisierte den Einzelspendenrekord mit unglaublichen 7.094,20 €! Sie schrieb uns: „Der Lauf ist einfach eine wahnsinnige Motivation für mich und macht so Spaß!“
Wenn wir Menschen in schwierigen Zeiten helfen können, Motivation sein, dann haben wir unser Ziel wieder einmal voll erreicht!

Auch die zweitplatziere Doris Jung, nach erfolgreicher Lungentransplantation im vergangenen Jahr, traute sich wieder anzutreten und sammelte in persönlicher Bestsumme über 5.000€. Niklas Fenzel, Alexander Riebe und Roman Schultes, der seine persönliche Challenge, nach Amrum zu laufen, mit Erfolg abschließen konnte, komplettieren mit über 20.000 Euro die Spitze des diesjährigen Spendenrankings. Aber auch die Gruppen tragen sehr viel zum Spendenergebnis bei. „läuft.“ oder „Die laufenden Lipper“ aus meiner ehemaligen Heimat haben sich mächtig ins Zeug gelegt. Und „Alles Freiwillig“!

Wir danken allen Läufer und ihren Unterstützern, ob groß oder klein, für dieses (und für uns einmalige) Engagement zu Gunsten der Mukoviszidose-Betroffenen.

18. Jahre alt! Es ist immer noch ein besondere Zahl. Es bedeutet nun endlich erwachsen zu sein. Auf eigenen Füßen stehen zu dürfen, „Flügge werden“. Dieses zu können war auch 2004 ein großes Ziel vieler junger Mukoviszidose-Betroffenen – damals weit entfernt und oftmals schwer zu erreichen. Jetzt haben es schon viele erreicht und noch viel mehr werden es hoffentlich erreichen. Daran mitzuhelfen und auch die folgende Zeit zu begleiten, Stütze, Motivation, hilfreiche Hand zu sein, wird uns in der Zukunft leiten.

Aber Amrum weinet sehr, hat ja nun kein Mukolauf mehr
„Wünsch‘ dir Glück“ sagt ihr Blick, „Kehre bald zurück“

Pfingstevent und Mukolauf bleiben hier fest verwurzelt und kehren bald zurück. 2022 wird hoffentlich ein großartiges Jahr. Nicht nur virtuell, nicht nur real sondern mit dem Besten aus beiden Zeiten. Wir freuen uns auf die Zukunft!

Euer Mukolauf-Team

Kommentare sind geschlossen.